Kommunikationsdesign - Ist das was für mich?

Kommunikationsdesign ist mehr als nur Grafik-Design. Hier gilt es, eine Kommunikationsstrategie zu entwickeln und darauf ein Design abzustimmen. Kommunikationsdesigner sind neben der grafischen Komponente auch in der Kommunikationswissenschaft ausgebildet.

Kommunikationsdesign kann sich dabei auf Online-Marketing oder auf Offline-Kanäle beziehen, berücksichtigt werden kann aber auch eine crossmediale Kampagne.
Wichtig ist, dass die Werbebotschaft die angestrebte Zielgruppe erreicht - mit der richtigen Strategie und dem passenden Design.

VERTIEFENDE PROFILE

Ab dem 3. Semester starten die vertiefenden Profi le: Aus Crossmedia, Interactive und 3D wählen die Studierenden zwei aus. Im 5. Semester legen sie sich auf ein Profil fest, welches sie dann auch im 6. Semester beibehalten.

PROFIL CROSSMEDIA

Medienübergreifende Gestaltung in allen Bereichen der Visuellen Kommunikation: Print und Nonprint, z. B.:

  • klassische Druckprodukte
  • Internet und soziale Netzwerke

in den Bereichen: Corporate Design, Plakate und Serien, Editorial Design, Screendesign, Advertising Design, experimentelle crossmediale Mediengestaltung, konzeptionelle Fotografie und Bewegtbild.

PROFIL INTERACTIVE

Gestaltung von Interaktionsprozessen, z. B.:

  • Mensch-Maschine-Schnittstelle (Display)
  • Animation

in den Bereichen: Interface Design, User Experience Designund Generative Design, Virtual Reality, Augmented Reality, Objekt und räumliche Inszenierung, Erlebnisräume (real undvirtuell), konzeptionelle Fotografie, Film, Motion Design, Audio und 3D.

PROFIL 3D

Räumliche Gestaltung und Visualisierung, z. B.:

  • Einfache Körper, Objekte und Verpackungen
  • Messe und Ausstellung

in den Bereichen: Benutzerführung, Public Design, Leit- undOrientierungssysteme, Grafik im Raum, Environmental MediaDesign, Interaktionsgestaltung, Objekt und räumliche Inszenierung, Szenographie, Messe- und Ausstellungsgestaltung, Erlebnisräume (real und virtuell), Modelldarstellung / Mock-Up-Modellbau.