Verhalten sichtbar machen - Anwender verstehen

Eye-Tracking-Labor

Verhalten sichtbar machen - Anwender verstehen: Im Eye-Tracking-Labor der HfK+G können Studierende werbepsychologische Experimente durchführen.

Eyetracker ermöglichen die Aufzeichnung und Analyse von Blickbewegungen. Aus der Perspektive der Anwender wird damit experimentell die Funktionalität von Webseiten, Medien oder Anwendungen analysiert und ausgewertet, um auf dieser Grundlage Verbesserungen vorzunehmen, die zu einer positiven User-Experience beitragen.

Die HfK +G verfügt über je ein stationäres und ein portables Eye-Tracking-System von Mangold International. Mit den MangoldVision-Eye-Trackern können Studien in der Psychologie, in der Usability-Evaluation oder in der Marktforschung und Produktforschung effizient und professionell durchgeführt werden.

Bei Interesse an Projekten mit den Eye-Tracking-Systemen der HfK+G am Standort Stuttgart können Sie sich mit Prof. Dr. Thomas Thudium in Verbindung setzen.